Hunde-Badesaison eröffnet: Schwimmen in Köpenick

Ich bin ein hervorragender Schwimmer und Wasser ist mein Element. Darum freue ich mich, dass die Badesaison (zumindest für hartgesottene Schwimmer wie mich) dieses Jahr schon so früh begonnen hat. Mein Ausflugstipp heute ist in Köpenick.

Ob Spree, Dahme oder Müggelsee – im Berliner Stadtteil Köpenick gibt es unzählige Bademöglichkeiten. Mein erster Sprung ins kühle Nass dieses Jahr war in den Langen See. Der Lange See ist eigentlich kein richtiger See, sondern ein Teil der Dahme im Osten Berlins. Der Fluss entspringt südöstlich von Berlin in Brandenburg und mündet nach nur 95 km in Köpenick in die Spree. Man erreicht das Köpenicker Ufer am Langen See am besten mit dem Auto. Wer mit öffentlichen Vekehrsmitteln unterwegs ist fährt bis zum S-Bahnhof Köpenick und nimmt dann die Tram 62 in Richtung Wendenschloß.

Sprung ins kühle Nass: JEAH!

Schwimmen in Köpenick

Meine Leidenschaft ist Spielen im Wasser. Zum Beispiel Stöckchen fangen und apportieren:

dahme2

Der Lange See vom Köpenicker Ufer aus betrachtet. Gegenüber liegt Grünau. Dort ist es auch sehr schön.

dahme3

P.S.: Den Schwan im Hintergrund habe ich zwar zur Kenntnis genommen, aber in Ruhe gelassen.

Jack vom Friedrichshain

Ich heiße Jack, bin ungefähr 2 und wohne im schönen Berlin-Friedrichshain. Hier mache ich täglich die Gegend unsicher, markiere Bäume und kläffe andere Hunde an, die mir nicht passen. Meine Hobbys sind schwimmen, mit anderen Hunden spielen, Ball fangen und Kartons zerstören. Meine Leibspeise sind weich gekochte Eier.